Wir fördern

...damit Neues entstehen kann

Was wir fördern:

Wir sind gemeinnützig im Sinne der Bildung, Alten- und Jugendhilfe, des Naturschutzes, Wissenschaft und Forschung und der Völkerverständigung. Über die Mildtätigkeit können wir direkte Hilfen an Personen oder Familien geben. Es muss aber ein Zusammenhang zu unseren Themen bestehen:

  • Die Bodenfrage: keine Spekulation, keine Versiegelung, intelligente Nutzung von Flächen, z. B. Brachenkonzepte
  • Wohnen: Gemeinschaftliche Wohnprojekte mit sozialen und ökologischen Inhalten
  • Ökologie: z. B. Naturschutzmaßnahmen von, für oder mit einem Wohnprojekt. Auch Entsiegelungsmaßnahmen oder Dekontaminierung von belasteten Grundstücken
  • Wir fördern Wohnprojekttage und ähnliche Veranstaltungen
  • Wir geben Zuschüsse zu Informationsmaterialien die allgemein, hilfreich verwendet werden können.

Wir helfen im Rahmen unserer Möglichkeiten. Zuwendungen bewegen sich von € 500 bis € 2.000, nur in Einzelfällen bis € 5.000. Förderungen sind nur an gemeinnützige Empfänger möglich. Wir können also keine Genossenschaft fördern, sehr wohl aber die KiTa oder den "Pflegeverein" im Projekt. Ggf. kann man auch mit einem gemeinnützigen Partner zusammenarbeiten (z.B. mit dem BUND oder NABU, wenn es um Naturschutzmaßnahmen geht).

Projekte, die mehr möchten als gemeinschaftliches Wohnen, die Experimente wagen und neue Wege einschlagen, beispielsweise in der Inklusion oder Pflege werden sicher unsere besondere Aufmerksamkeit erhalten.

Förderprojekte anzeigen >>

Was wir eher nicht fördern:

  • Die Ausstattung von Gemeinschaftsräumen
  • Projektentwicklungskosten für nicht gemeinnützige Projekte
  • Jugendhilfe, Naturschutzmaßnahmen, Erziehung u. ä. wenn kein Zusammenhang zur Boden- oder Wohnfrage besteht
  • Rollstuhlrampen, Pflegebäder und Aufzüge. Dafür gibt es meist an anderer Stelle Investitionskostenzuschüsse.

Antragsformular >>

Wirtschaftlichkeitsberechnung Immobilie >>