Boden Ökologie Wohnen

 

Betriebsspiegel HIER








Wandelstiften

Wir sind Mitglied im Netzwerk Wandelstiften

Bunsoh / Initiative auf Hof Bexte

Pilotprojekt für eine neue Alterskultur

Inhaltliche Orientierung

Das Entwickeln einer neuen Alterskultur bewirkt eine neue Lebenskultur der Generationen untereinander, in einer gemeinsamen Verantwortung für die Zukunft von Erde und Mensch.

In dem Projekt schließen sich Menschen zusammen, die nach ihrem Berufsleben nach neuen Formen des Zusammenlebens suchen.

Sie wollen

  • im Älterwerden das Altwerden gestalten - gemeinsam - individuell - in gegenseitiger Achtung und individueller Lebensgestaltung;
  • aktiv an einer zukünftigen gesellschaftlichen Entwicklung mitgestalten;
  • im lebendigen Austausch mit anderen Menschen stehen,
  • an den Herausforderungen der nachfolgenden Generationen teilhaben;
  • das eigene aktive Leben fortsetzen so lange es geht;
  • die eigene Kreativität als Angebot nach außen zur Verfügung stellen;
  • sich gegenseitig helfen, wenn man schwächer und alt wird und schließlich

          in Geborgenheit und Würde sterben können

Besonderheiten

Die Grundlage des Projekts ist der vielseitige und lebendige Hoforganismus, also der biologisch-dynamisch geführte Landwirtschaftsbetrieb.

Jede bäuerliche Tätigkeit ist in den Kreislauf des Jahres und seiner Rhythmen eingebunden. Durch Mitwirken oder allein durch Wahrnehmen werden Menschen in einen lebendigen Prozess eingebunden, der sie trägt, der heilend wirken und für das „Hofganze“ hilfreich sein kann. Denn der Hof selbst bietet eine Vielzahl unterschiedlicher und sinnvoller Betätigungsfelder, sowie reiche Sinneserfahrungen und Wahrnehmungsmöglichkeiten.

Lebenserfahrung und junge Tatkraft können sich frei begegnen und austauschen.

Die ältere Generation findet auf Hof Bexte Raum und Zeit, ein selbstbestimmtes Leben zu führen, ohne von dr Gegenwart und Zukunft abgeschnitten zu sein.

 

Wohnungen

Neubau in energetisch und ökologisch nachhaltiger Holzbauweise. Eine Architektur, die sich in die Landschaft einfügt, den Bewohnern Nähe und Distanz ermöglicht. Abgeschlossene, barrierefreie Wohnungen für 10 Menschen mit Gemeinschaftsräumlichkeiten und zwei Gästeapartments.

 

Rechtsform

Der Hof ist der Stiftung trias von den bisherigen Eigentümern und Bewirtschaftern übertragen worden. Das Wohnprojekt ist Erbbaurechtsnehmer des Baugrundstücks und Bauherr, nach Möglichkeit als gemeinnütziger Träger. Es organisiert und verwaltet sich selbst.

 

Ansprechpartner

Josef Bexte,
Heidi Koschmieder-Bexte,
Email:  internet@hof-bexte.de

 


Kontakt     Inhalt Volltextsuche Impressum     Login