Boden Ökologie Wohnen








Wandelstiften

Wir sind Mitglied im Netzwerk Wandelstiften

Veranstaltungen

Im Zusammenhang mit den nachfolgenden Veranstaltungen besteht auch die Möglichkeit persönliche Gespräche zu vereinbaren, wenn Sie an der Arbeit unserer Stiftung näher interessiert sind.

Bitte vereinbaren Sie vorher einen Termin.

30.-31. März/ Schwerte / Tagung zum Thema "Boden"

Bodenverbrauch, Nutzungskonkurrenz und Spekulation mit Grund und Boden werden immer stärker und schädigen bekannter Weise massiv Natur und Gesellschaft. Die Stiftung trais fordert das Vorkaufsrecht für Kommunen zu stärken, Boden nur noch mit zukunftsweisenden Konzepten zu vergeben, den Bodenerwerb für gemeinwohlorientierte Investitionen zu fördern und zivilgesellschaftliche Bodenfonds einzurichten. Diese Maßnahmen sollen den Zugriff auf Grund und Boden für Projekte der ökosozialen Transformation stärken.
Wie kommen wir aber von der Erkenntnis zum Handeln, zu neuen Formen und Instrumenten, auch zu Forderungen an Politik und Gesellschaft? Und wie gehen wir erste Schritte auf neuen Wegen? Mit der Schwerter Bodentagung stößt die Stiftung trias einen Dialog zwischen Fachleuten, Politik und Querdenkern an. Anmeldung und Informationen finden Sie HIER

 

 

23. März / Berlin / Flächensparen - Flächenhandel - Flächenwende

Sie erwartet eine sehr spannende, informative und sicherlich auch kontroverse Veranstaltung, auf der die Ergebnisse aus zwei zentralen Forschungsprojekten zum Thema Fläche des UBA vorgestellt und diskutiert werden: Der Modell versuch des Bundes zum Flächenzertifikatehandel (Planspiel Flächenhandel), sowie Der „Aktionsplan Flächensparen“, der auf Grundlage einer umfassenden Instrumentenanalyse entwickelt wurde.

Wir wollen darüber diskutieren, welche ganz konkreten Schlussfolgerungen für die Weiterentwicklung des politischen und rechtlichen Instrumentariums einer nachhaltigen sparsamen Flächenpolitik, die der Innenentwicklung Vorrang gibt, aus den Ergebnissen zu ziehen sind. Auf der Veranstaltung sollen die Ergebnisse politisch gewürdigt werden. Zugleich haben die Kommunalvertreter Gelegenheit, die wissenschaftlichen Ergebnisse zu diskutieren. Mehr Informationen HIER

 

 

6. April / Berlin / VHW Seminar

Stadtenwicklung und Wohnungspolitik durch Erbbaurechte

In ihren Beitragen demonstrieren funf Referenten, wie man mit klugen Erb- baurechtsvertragen Stadt- und Quartiersentwicklung, aber auch bezahlbares Wohnen auf den Weg bringen kann. Die Mitwirkung gemeinnutziger Stiftungen, austauschbar mit kommunalen Stadtentwicklungs- oder Liegengschafts- gesellschaften, sichert den Erfolg.

Der Bundesverband für Wohnungs- und Stadtentwiclung lädt ein, an einem Disput über die Moglichkeiten des Erbbaurechts aktiv mitzuwirken und eigene Erfahrungen vorzustellen. Anmeldung und mehr Informationen HIER

 

 

 


Kontakt     Inhalt Volltextsuche Impressum     Login