Boden Ökologie Wohnen








Wandelstiften

Wir sind Mitglied im Netzwerk Wandelstiften

Mönchswinkel - Ort des Austausches, Auftankes und Teilens

Seit 40 Jahren wird vor den Toren Berlins ein Grundstück und Haus von vielen Menschen als gemeinschaftliches Experimentierfeld und natürlicher Erholungsraum genutzt. Die Gruppe ist generationsübergreifend - zur Zeit sind es 25 Erwachsene, viele Kinder und Freunde, die gemeinsam diesen Ort beleben. Der gemeinnützige Verein „Winkelmönsch e.V.“ ist Erbbaurechtsnehmer.
Der Ort wird als Begegnungsstätte genutzt, an dem durch Gespräche und gemeinsame Aktivitäten ein reger Gedankenaustausch zwischen Ost-West, sowie interkulturell und generationsübergreifend gepflegt wird. Der Ort dient als Arbeitsraum für künstlerische Workshops, Seminare und Arbeitstreffen im Bereich Theater, Bildende Kunst, Musik und Naturpädagogik.

Die Ursprünge

Ein paar junge Absolventen der unterschiedlichsten Fachdisziplinen, die sich durch die Evangelische Studentengemeinde sehr gut kannten, trafen sich ungefähr ab 1967 in ihren Berliner Wohnungen zu einem regelmäßigen Gesprächskreis. Durch die westliche 68-iger Studentenbewegung angeregt, wurde auch über neue gemeinsame Lebensformen unter den Bedingungen der DDR nachgedacht. Wegen der staatlichen Wohnraumbewirtschaftung waren eigenwillige Experimente wie Wohnkommunen oder Wohngemeinschaften in der DDR kaum denkbar, wohl aber eine Wochenendkommune auf einem gemeinsam genutzten Erholungsgrundstück mit Sommerhaus.

Für die Nutzung des neu gewonnen Grundstücks wurde eine gemeinschaftliche Hausordnung ersonnen, alle Kosten wurden zu gleichen Teilen auf alle Mönchwinkler umgelegt. So entstand über die Zeit eine Gemeinschaft von 12 erwachsenen Personen mit ihren 12 Kindern, die in dieser Form bis 1990 Bestand hatte.

Nach der Wende und den damit einhergehenden Veränderungen öffnete sich die Gemeinschaft um den alten Freundeskreis und zu den Mönchwinklern stießen neue Menschen aus dem gesamten deutschen Herkunftsraum dazu. Es wurde der Verein „Winkelmönsch e.V.“gegründet.

Erwerb des Grundstücks

Durch die Unterstützung der Stiftung trias, konnte das zum verkauf ausgeschriebene Grundstück in 2014 erworben werden. Die eigenen in Mönchwinkel entstandenen Bräuche zu Ostern und im Miteinander-Leben sind immer noch lebendig und gleichzeitig dynamisch durch immer wieder neue Einflüsse und Aktivitäten. Mönchwinkel ist ein Ort, an dem Gemeinschaft anstelle von Vereinzelung gelebt wird, an dem verschiedene Generationen miteinander diskutieren, arbeiten, spielen, lernen, sich erholen, zusammen Feste feiern und wo Gäste willkommen sind.

 

 


Kontakt     Inhalt Volltextsuche Impressum     Login